Neuigkeiten

17.06.2021, 08:20 Uhr
Die CDU wird jünger, weiblicher und vielfältiger
CDU Ammerland tritt zur Kommunalwahl mit mehr Bewerberinnen und Bewerbern an als 2016
Die CDU Ammerland hat in den sechs Kommunen im Ammerland inzwischen ihre Aufstellungsverfahren für Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl abgeschlossen. Die Partei hat in der Stadt Westerstede und den Gemeinden Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede und Wiefelstede mehr Bewerberinnen und Bewerber gefunden als vor fünf Jahren. Insgesamt treten 148 Ammerländerinnen und Ammerländer auf den Listen der CDU an. Außerdem wurde der Anteil der Frauen gegenüber 2016 von 26 auf 41 deutlich erhöht. Er entspricht einem Anteil von 28 %. Des Weiteren konnte die CDU auch vielen jüngere Kandidatinnen und Kandidaten finden. Insgesamt treten 28 junge Leute unter 40 Jahren, davon sogar 19 unter 30 Jahren an.

Kreisvorsitzender Jens Nacke
„Die CDU macht den Bürgerinnen und Bürgern im Ammerland in allen Kommunen ein attraktives Angebot. Wir haben viele Mitglieder in den Räten, die bereit sind ihr ehrenamtliche Arbeit fortzusetzen und erneut anzutreten. Zusätzlich haben wir viele Ammerländerinnen und Ammerländer gefunden, die erneut oder das erste Mal für ein Mandat kandidieren. Damit legen wir einen Grundstein für direkte politische Mitwirkung vor Ort“ zeigte sich Jens Nacke, Landratskandidat der CDU Ammerland zufrieden. „Uns war es wichtig, als große Volkspartei auch die gesamte Breite der Bevölkerung im Ammerland abzubilden. Wir wollten Frauen und Männer aus verschiedenen Berufen und jeden Alters die Möglichkeit zum ehrenamtlichen Engagement geben. Die Listen der CDU sind jünger, weiblicher und vielfältiger geworden. Darüber freue ich mich sehr.“ so Nacke abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon