Neuigkeiten

22.10.2018, 09:54 Uhr | Büro Stephan Albani, MdB
Ortsgruppe Bad Zwischenahn des Sozialverband VdK besucht Abgeordneten Albani in Berlin


Oldenburg / Bad Zwischenahn – In dieser Woche ging es für eine Reisegruppe aus Bad Zwischenahn auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Stephan Albani (CDU) für vier spannende und abwechslungsreiche Tage nach Berlin. Organisiert wurde die Reise von Siegbert Martin, Vorsitzender des Ortsverbandes Bad Zwischenahn des Sozialverbandes VdK Niedersachsen-Bremen. Stephan Albani kennt das tolle Engagement seiner Gäste im Wahlkreis und schätzt die politische Arbeit des Sozialverbandes: „Der VdK in Bad Zwischenahn ist eine wichtige Anlaufstelle in der Not: Sei es Einsamkeit im Alter, Probleme mit der Rente oder Schwierigkeiten nach einem Unfall – der Verband hilft vertrauensvoll und unbürokratisch. Seine Mitglieder kennen soziale Probleme aus der Praxis und tragen diese in die Politik.“

 

Auf der Liste des vielfältigen Programms standen unter anderem eine große Spreefahrt und der Besuch des Friedrichstadtpalasts. Ebenso besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Zwischendurch durfte auch die Berliner Currywurst nicht fehlen. Am gestrigen Donnerstag empfing Stephan Albani die Gäste im Bundestag zu einem Gespräch. Zunächst stellte der Abgeordnete den üblichen Ablauf einer Sitzungswoche und seine Arbeit im Wahlkreis vor. Bei der anschließenden Fragerunde interessierten sich die Teilnehmer u.a. für den von Albani initiierten Antrag zur Forschungsförderung im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen und den Sozialversicherungsstatus von Abgeordneten.

 

Anschließend ging es für die Gäste von Herrn Albani noch in eine Plenardebatte. Dort konnten die Teilnehmer die parlamentarische Aussprache zum Bundeswehreinsatz zur Bekämpfung des IS-Terrors hautnah mitverfolgen.

 

Bereits am Tag zuvor besuchte die Gruppe das Bundesministerium für Bildung und Forschung und erhielten dort Einblicke in die vielfältigen Arbeitsfelder. Vor Ort gab es dann auch die Möglichkeit mit einer Ministeriumsvertreterin über die Vor- und Nachteile des deutschen Bildungsföderalismus zu debattieren.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon