CDU Kreisverband Ammerland
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ammerland.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
09.12.2013, 08:16 Uhr | NWZ Online, mit freundlicher Genehmigung, Erhard Drobinski
Ehrenamtliche Arbeit gewürdigt
CDU-Kreisverband zeichnet 30 Ammerländer aus
Ehrenamtliche Arbeit sei unbezahlbar, betonte Gastredner Tangemann. Ehrenamtlich Engagierte sollten Vorteile haben.

Specken Seit 1997 ehrt die CDU Ammerland ehrenamtlich Tätige, die sich durch ihr langjähriges Engagement oder durch besondere Arbeit ausgezeichnet haben. Jetzt wurden im „Museumskroog“ in Specken rund 30 Menschen ausgezeichnet, die sich auf vielfältige Weise für das Allgemeinwohl engagieren. Vorgeschlagen worden waren sie von den Gemeindeverbänden der Ammerlände CDU, wobei – wie es hieß – das ehrenamtliche Engagement ausschlaggebend sei und nicht die Parteizugehörigkeit.
Im „Museumskroog“ Specken ehrten CDU-Vertreter zahlreiche Menschen, die sich auf vielfältige Weise für die Gesellschaft engagieren.

Bevor der Ammerländer CDU-Kreisvorsitzende und MdL Jens Nacke am „Tag des Ehrenamtes“ die Akteure auszeichnete, hob der Gastredner der Veranstaltung, Andreas Tengemann, die besondere Bedeutung ehrenamtlichen Engagements hervor. Tengemann, Vizepräsident des Feuerwehrlandesverbandes Niedersachsen, betonte, dass ohne das Engagement der landesweit vielen tausend Ehrenamtlichen diverse Aufgaben im sozialen Bereich nicht mehr bewältigt werden könnten. „Ein Staat könnte diese vielfältigen Arbeiten niemals von Hauptberuflichen erledigen lassen. Er würde bankrott gehen“, so Tengemann.

Um das Ehrenamt weiter zu stärken, schlug Tengemann unter anderem vor, für die engagierten Personen Einzahlungen in die Rentenkasse vorzunehmen oder ihnen freie Fahrten mit dem ÖPNV (öffentlichen Personen-Nahverkehr) zu ermöglichen. Untersuchungen hätten ergeben, dass sich ehrenamtliches Engagement positiv auf die Gesundheit niederschlage und engagierte Menschen eine höhere Lebenszufriedenheit hätten.

Ausgezeichnet wurden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Ammerland und dafür stellvertretend Oberlöschmeister Hartmut Geßner, Hauptfeuerwehrmann Matthias Bonk, 1. Hauptfeuerwehrmann Friedrich Reil und Löschmeister Bernhard Weichert. Waltraud Steinbrink (Edewecht) engagiert sich in der katholischen Kirche, während der 91-jährige Hans-Jochen Pech seit vielen Jahrzehnten in Wiefel­stede wirkt. Seit vier Jahren ist die erst 12-jährige Merle Dewart aus Rastede im Schwimmsport sehr erfolgreich, sie wurde ebenso ausgezeichnet wie die Mitarbeiter des „Kunterbunten Kaufhauses“ aus Westerstede (Leitung Elke Gundelach). Gewürdigt wurde auch das Engagement von Kreisjägermeisterin Talke Ruthenberg und Friedegund Reiners, die sich Jahrzehnte für die Bauerschaft Wahnbek einsetzt. Zu den Geehrten zählten ferner Sieglinde Janßen, Anna Papenroth, Hilke Janßen und Bärbel Niebuhr die Vorstandsfrauen des Ortsvereins Loy-Barghorn. Ausgezeichnet wurden zudem Mitglieder der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) im Ammerland.