Neuigkeiten

14.06.2018, 09:41 Uhr | Büro Stephan Albani, MdB
Neue Initiativen für die berufliche Bildung gefragt: Stephan Albani im Gespräch mit DIHK-Experten

Berlin – Die Chancen junger Menschen auf einen Ausbildungsplatz sind besser denn je, doch kurz vor den Sommerferien suchen noch zahlreiche Unternehmen nach Bewerbern. Für Abhilfe soll in dieser Woche der „Tag der Ausbildungschance“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sorgen, den auch der Bundestagsabgeordnete Stephan Albani als Unionsberichterstatter für berufliche Bildung unterstützt: „Die Frage nach der beruflichen Zukunft ist elementar für junge Menschen und die Auswahl sehr groß. Beratungs- und Informationsangebote sind deshalb unerlässlich – noch wichtiger ist natürlich der Austausch mit den Betrieben selbst.“

 

Weil auch seitens der Politik neue Initiativen entstehen sollen, sucht Stephan Albani den Austausch mit den Spitzenorganisationen der beruflichen Ausbildung. Am Montag traf er sich deshalb mit DIHK-Experten und seiner Bundestagskollegin Yvonne Magwas (CDU) in Berlin. Am Mittwoch folgte dann der bildungspolitische Austausch des DIHK mit dem zuständigen Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

(Mundt/Büro Albani MdB): Yvonne Magwas MdB (CDU), Christina Mersch (DIHK-Bereichsleiterin Ausbildung), Dr. Oliver Heikhaus (DIHK-Bereichsleiter Weiterbildung) und Markus Kiss (DIHK- Referatsleiter Ausbildungspolitik und –projekte) tauschten sich im Berlin

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon