Presse

Presse
27.10.2016, 18:52 Uhr
Frauen Union: Vereine/Parteien fit für die Zukunft aufstellen!
Heike Heidberg-Költgen informierte wie Vorstandsarbeit unter den veränderten Rahmenbedingungen umgestaltete werden kann
 Vereine sind eine tragende Säule des Gemeinwesens. Sie spielen eine wichtige Rolle bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Heute stehen Vereine und auch Parteien jedoch vor neuen, großen Herausforderungen. Es wird zunehmend schwierig ehrenamtliche Leitungspositionen zu besetzen und neue Mitglieder zu gewinnen, so Corinna Martens, Vorsitzende der Frauen Union Ammerland.

Um sich über die Möglichkeit zu informieren, wie die Vorstandsarbeit und den veränderten Rahmenbedingungen nachhaltig geplant und umgesetzt werden kann lud die Frauen Union Heike Heidberg-Költgen, Vorstandsmitglied der Patchwork Gilde Deutschland e.V. zum Thema „6000 Vereinsmitglieder -Vorstandsarbeit im Spannungsfeld von Kunst und Strategie“. Der Verein hatte über Jahre rückläufige Mitgliederzahlen, unbesetzte Regionalvertretungen, rückläufige Besucherzahlen auf den  Ausstellungen und lief sogar Gefahr, die Gemeinnützigkeit zu verlieren, so Heidberg-Költken. So habe sich der Vorstand zusammengesetzt und eine Vision und eine Strategie zur Umsetzung der Vision entwickelt.
v.l. Corinna Martens, Heike Heidberg-Költgen, Sylke Heilker
Rahmenbedingungen und Strukturen wurden geändert, um die Mitarbeit wieder attraktiver für Interessierte zu machen. Interessierte mitnehmen, einbinden und besonders den persönlichen Kontakt pflegen sowie die kontinuierliche Pflege und Förderung des Nachwuchses seien ebenso unerlässlich wie ein professioneller Auftritt z.B. Homepage, um den Verein wieder auf die Erfolgsspur zu bringen, erklärte Heike Heidberg-Költgen. Steigende Mitglieder- und Besucherzahlen sowohl der Ausstellungen als auch der Homepage zeigen, dass diese Maßnahmen gegriffen haben.

Das Ergebnis zeige, dass professionelles Management, effektive Strukturen und ein gutes Controlling heutzutage Voraussetzungen sind, große Vereine mit mehreren tausend Mitgliedern zu führen und zukunftsfähig auszurichten, so Corinna Martens. Gleiches gelte auch für politische Parteien und andere Vereinigungen. Man müsse sich öffnen und über den eigenen Tellerrand schauen. Ein Verein lebe mit seinen Mitgliedern und um diese müsse man sich kümmern, waren sich Referentin und Frauen Union einig.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon